logo-almeida-v2.png

Oberlidkorrektur

Zu den Vorboten der Hautalterung gehören erschlaffte Oberlider.

Eine Oberlidkorrektur kann diesen äußeren Eindruck von Müdigkeit und Alter verschwinden lassen, die Augen wirken frischer und jugendlicher.

Der relativ einfache Eingriff dauert in Lokalanästhesie ungefähr 40 Minuten.

Dabei werden nach sorgfältiger, individueller Anzeichnung die störenden Hautpartien und überschüssiges Fettgewebe entfernt.


Nach sorgfältiger Blutstillung wird die Wunde mit sehr feinen Fäden oder Gewebekleber verschlossen, die Narben in der natürlichen Hautumschlagfalte sind später fast unsichtbar.

Während des Heilungsprozesses wird die Wunde mit entsprechenden Salben sorgfältig gepflegt, nach spätestens fünf Tagen können die Fäden entfernt werden.

Häufiges Kühlen, das Tragen einer Sonnenbrille, Vermeiden von Sport und mechanischer Beeinflussung unterstützen den schnellen Heilungsprozess. Sie sind innerhalb einer Woche wieder gesellschaftsfähig, das Ergebnis hält über Jahre an.

Video Beitrag