logo-almeida-v2.png

Chemical Peeling für die Haut

Das Chemical Peeling ist eine weitere Alternative zur Dermabrasion. Es verbessert die Oberfläche der Haut bei kleineren Hautunregelmäßigkeiten wie Narben, Flecken und feinen Fältchen. Die Behandlung ist im Gesicht, aber auch am Hals und im Dekolleté möglich.

Hierfür wird eine chemische Substanz aufgetragen und die Haut schält sich. Verwendet werden hierfür unterschiedliche Substanzen. Gerne werden Fruchtsäuren verwendet, da diese Methode sehr mild ist. Wirkungsvoller ist die Wirkung mit Trichloressigsäure. Durch das Auftragen der Substanzen wird die obere Hautschicht verätzt und die Haut wird gezwungen, sich zu regenerieren. Es wächst eine zarte, obere Hautschicht mit einer - deutlich sichtbar - schöneren Hautstruktur nach.

Behandlung Peeling


Ein Chemical Peeling eignet sich sehr gut um feine Fältchen und trockene Hautpartien auszugleichen, leichte Akne zu beseitigen und oberflächliche Pigmentflecken zu entfernen. Das Verfahren des Chemical Peelings ist individuell in der Wahl der Substanz, die von den zu beseitigenden Hautunebenheiten abhängig ist, aber auch von der Anzahl der Behandlungen.

Nach der Behandlung wird die Haut mit einer speziellen Salbe behandelt, die den Heilungsprozess beschleunigt und Infektionen vorbeugt. Die Salbe muss bis zur vollständigen Heilung verwendet werden. Direkte Sonneneinstrahlung auf die behandelte Haut muss unbedingt vermieden werden und die Anwendung einer Sonnenschutzcreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor von 20 bis 30 ist für insgesamt drei Monate dringend erforderlich.