Hilfsaktion Austausch Brustimplantate von PIP

In den letzten Tagen wurde vermehrt der Skandal um die "riskanten" Brustimplantate von dem Hersteller PIP - Frankreich kommuniziert.

Grundlage ist ein Gutachten von drei französischen Gesundheits-Instituten vom 22. Dezember 2011, die Ihr Vorgehen wegen der hohen Rate von Rupturen und Defekten rechtfertigen (Quelle: Dt. Ärzteblatt).

Viele Betroffene mit den als "Billig-Implantaten" bezeichneten Brustprothesen können sich eventuell hohe OP-Kosten für den Austausch der PIP-Implantate nicht leisten.

Hilfsaktion

Deshalb haben sich zwei Implantathersteller entschieden uns als spontane Sofort-Hilfe nur für die betroffenen Patientinnen Ihre hochwertigen Brustimplantate zu weit niedrigeren Konditionen anzubieten, damit OP-Kosten erschwinglich bleiben. In diesem Zusammenhang wird auch Almeida Aesthetic mit fairen Konditionen einen Beitrag leisten.

Aufgrund des Heilmittelwerbegesetzes wollen wir keine Preise dazu publizieren und bitten um persönliche Vorsprache bzw. Termin.

Weitere Informationen